Modul 7e - Veloweg

  Home      Module     zurück zur Modulübersicht 7     letzte Überarbeitung: 14.10.2015

Planung

Mit der technischen Umstellung der PAAT wurde der Einfahrtsbereich auf der europäischen Seite zu kurz, um mit einem Gleibaustein GBS den Zug sauber vor dem Signal am Tunneleingang abzubremsen und zu stoppen. So musste ein (Brems-)Modul gebaut werden, welches elektrisch mit der PAAT fix gesteuert wird. 

Das Modul ist nur 40cm lang, damit es mit dem 20cm Übergangsmodul sNs/NCI und einem weiteren 60cm Modul zusammen verpackt werden kann.

NOA baute und gestaltete das Modülchen (Arbeitstitel) so, dass dieses optisch fortlaufend an den Finsterwald  passt.

  zurück zum Seitenanfang                       zurück zur Modulübersicht 7

der Veloweg ist ein schöner Wander- und Radweg für Jung und Alt

der BIO-Bauer bringt seine Kuh zum besamen in den Stall

Jööööh! Mami lueg - Paaaaapiiiiii - jööööööh

eine kleine heile Welt am Rande des grossen internationalen Zugverkehrs

mit dem Hafermotor brachte der Knecht ein neues Fass Wasser
die Stute trottet gemütlich von der Weide, sie weiss, fertig gearbeitet, es geht nun nach Hauseam Bahndamm spriesst üppiges Grün und im Kleinwunchs leben viel nützliche Tier

Geschichten

Früher war die Zufahrtslinie zum einspurigen Tunnel unter dem Annahorn  eine Einspurstrecke. Erst mit dem erhöhten Verkehrsaufkommen wurde der Tunnel der PAAT und die Zufahrtsstrecke auf Doppelspur ausgebaut.

So wurde die erste Zufahrtsstrecke mit einer gemauerten Unterführung gebaut. Beim Ausbau auf zwei Spuren wurde aus Finanzgründen ein Betonbauwerk angehängt. Dies ist beim Durchwandern der Unterführung auch heute noch sehr gut sichtbar.

Der Wander- und Veloweg ist eine schöne und intensiv genutzte Strecke neben der Bahnlinie. Nebenan hat der  BIO-Bauer grad eine Kuh zum besamen vom Feld geholt. Die Familie auf dem Radausflug muss grad eine dringende Jöh-Pause einlegen. Die Kleine schmeisst das Rad auf den Weg und streckt ihre Stupsnase durch den Maschendrahtzaun. Und die Geissen verstehen die Welt nicht mehr, was soll an ihnen denn so speziell sein?

Ein Fotograf versucht mit seiner neuen Kamera, mit neuster Technik noch bessere Fotos zu schiessen. Und das ältere Pärchen schüttelt den Kopf über die heutige Jugend, die alles versprayen muss. Und das soll Kunst sein? "Eine Sauerei ist das! Jawoll!"

Soeben verlässt der Knecht mit dem Pferd die Weide. Er hat der Kuhherde einen neuen Fasswagen voll Wasser hingestellt. Nun ziehen er mit seiner Stute und der Bauer mit dem Traktor heimwärts. Es ist Zeit für einen währschaften Zvieri.

  zurück zum Seitenanfang                       zurück zur Modulübersicht 7

  der steile Weg zum Bio-Bauernhofimmer diese Verschandelung - obwohl - ein wenig Werbung für das Hobby liegt doch drin? Strom, ein IRRM, verschnittenes Holz - auch der Untergrund eines Modules ist sehr interessant