Modul 30 - Seebadi

  Home     letzte Überarbeitung:

Planung

Am Bodensee in Rorschach steht ein ganz spezielles Gebäude auf Betonstelzen im Wasser: die Badhütte. NOA hat hier einer guten Bekannten als Bademeisterin ausgeholfen und (wir) den Narren an diesem Gebäude gefressen. Schliesslich ist PHZ in Rorschach aufgewachsen!

Das Modul soll in einer L-Form gebaut werden. Mit dem zweiten Modul 29 - Brückenland soll es eine kompakte Transporteinheit bilden.

  zurück zum Seitenanfang

die Seebadi von Lengwil

die 90° Doppelspur Aussenkurve

Sicht vom See bzw. der Badhütte

die 90° Doppelspur Aussenkurve
Heute ein Modul verblockt ....

Wasserfest, dicht, gestaltbar, nicht stinken, ablaufen, alles wichtige Punkte!

4 Tage voll Wasser, ausser dem Verdunsteten fehlt nix, und es ist dicht

erster Gestaltungsversuch, direkt in die letzte LAckschicht eingelegt, alles mit Klarlack fixiert

Realisierung

Es wird nicht exakt nachgebaut, sondern für die Lengwiler wird am See eine Seebadi im Stile der Rorschacher Badhütte erstellt. Und wie am Bodensee liegt eine Bahnlinie zwischen See und Stadt!

Das Modul wurde bis zum Frühling 2014 fahrtauglich und mit dem sNs-Block ausgerüstet. Erst wenn es diesen Test bestanden hat, wird die Gestaltung in Angriff genommen.

  zurück zum Seitenanfang

Echtwassertest

Wir haben uns vorgenommen, hier mit Echtwasser zu arbeiten. Wenn die Wellen über den flachen Uferbereich schwappen, wird das auch im Modell sehr erholsam sein.

Das Wichtigste: es muss dicht sein und das Wasser muss nach der Messe einfach ablaufen. Und nachher nicht stinken...

Die Lackiertests sind abgeschlossen. Der Dichtheitstest ist abgeschlossen. Und das Wasser bringt man durch den Ablauf auch weg. Nun werden die ersten Versuche mit der Gestaltung gemacht. Die ersten Versuche machen mich sehr optimistisch.

Ich bin gespannt!

Die Wellen, die kommen später ....

  zurück zum Seitenanfang

Bilder

Wie immer folgen die Bilder im Laufe des Baus.

Die Trassenarbeiten sind abgeschlossen, die Gleise verlegt. Mittlerweile auch der Block eingebaut.

Ebenso ist das Seeufer wie auch der Seegrund zugeschnitten und eingeschraubt.

Damit wir eine Ahnung haben, wie die Stadt aussehen soll und welche Häuser evtl. noch fehlen, haben wir mal Stellproben gemacht.

Aktuell läuft die Detailplanung der Seebadi.

  zurück zum Seitenanfang